Tags

, , , , , , , , , , , , , , ,

Deutsch:
Bei der Suche nach Lösungen für Nachschubprobleme bin ich auf folgende Lösungen gekommen..
(Aus der defines.lua im common Ordner.)
– SUPPLYPOOL_DAYS = 80, — (Std value =30)
– STRAT_REDEP_SUPPLY_MOD = 0.25, — (Std value =2)

Mit diesen Einstellungen fließt der Nachschub wesentlich besser, selbst mit der Besatzungs-Gesetz “Totale Ausbeutung”.
Auch die KI hat es mit diesen Einstellungen wesentlich leichter. Auch wenn durch die größeren Nachschub-Depots bei Provinzverlust im Kampf auch mehr Nachschub verloren geht. Aber es ist auch kein Mogeln, da der Mehrbedarf an Nachschub ja erst einmal produziert und transportiert werden muss.
Der Haupteffekt ist der, dass das Nachschubsystem nun kontinuierlich versucht den gewünschten Bedarf zu liefern und somit in einen wesentlich gleichmäßigeren Verbrauch/Transport resultiert.

Der niedrigere Wert für STRAT_REDEP_SUPPLY_MOD is nötig für ein weiteres Problem/Design wenn die Einheiten strategisch verlegt werden.
Den die zu verlegenden Einheiten nehmen mit dem Wert 2 doppelt soviel Nachschub mit aus der Provinz aus der sie starten, und lassen somit die zurückgeblieben Einheiten sehr oft mit keinem Nachschub zurück. Was dann wiederum zu einer hohen Nachfrage aus dieser Provinz führt und somit zu starken Schwankungen im Nachschubsystem..
Mit der neuen Einstellungen haben die Einheiten einen generell größeres Depot, nehmen beim Verlegen aber auch nur 1/4 mit, was den anderen Einheiten nun in den meissten Fällen genügend Nachschub lässt.

Generell kann man auch sagen, dass die hohen zum Teil auftretenden Fluktuationen im Nachschubsystem und der Produktion(Alle IK wird für Nachschub-Produktion verbraucht oder gar kein Nachschub wird produziert) auch nur durch die Besatzungs-Gesetze kommen.
Wenn man z. B. nur “Kollaboration” benutzt, hat man in der Regel eine wesentlich beständigere und niedrige Nachschubproduktion.

English:
Looking for supply problem solutions I came around some interesting behaviour..
(From the defines.lua in teh common folder.)
– SUPPLYPOOL_DAYS = 80, (Std value =30)
– STRAT_REDEP_SUPPLY_MOD = 0.25, (Std value =2)

With that values the supply now flow much better even with occupy policy on total exploitation!
Also the AI should have a very much easier time to stay in supply. You will loose also some more supply if the ai takes provinces with your now bigger supply depots.. And it is no cheat as you still have to produce the higher demand for that bigger supply depot of each unit!
[B][U]The benefit is, that the supply system now tries all the time to fulfill that much supply need and we get a much better overall supply transportation.

The lower value for the STRAT_REDEP_SUPPLY_MOD is needed to help in another “problem”/”design behaviour” with the supply system and the ai using strat redeploy.
Having a lower STRAT_REDEP_SUPPLY_MOD will significantly help the other units that are not redeploying to stay in supply..
As the redeploying units would take their Supply Pool with them. If t was 2, they took the double amount with them and leaving the rest unsupplied.
Now the overall Supply Pool is higher, and the redeploying unit is only taking a quarter with it, leaving the other units still in supply and thus not generating a suddenly higher demand..

Mostly high fluctuation with massive supply on/off (only supply production or no supply at all) was only with high partisan activity through occupation policy(total exploitation)..
While with collaboration the supply was produced more steadily and in lower rates..