Tags

, , , , , , , , , , , , , ,

Entwicklertagebucheintrag V von TFH / Dev Diary V from TFH

The feature of the week #9 is here: Hearts of IronIII -facebook
The english original Dev Diary can be found here:
Hearts of Iron III: Their Finest Hour. DD 5. Landing craft and Invasions
Below is just the german translation with my own words.

Ich biete hier mit eigenen Worten eine Übersetzung ins Deutsche an.

Zunächst das Feature der neunten Woche:
Bislang sahen viele Spieler keinen Nutzen in dem Erforschen von Theorie-Technologien, denn sie gaben nur einen kleinen Forschungsvorteil den andere Technologien auch bereits so zusätzlich gaben. Außerdem konnte man diesen kleinen Bonus über den Lauf der Zeit wider verlieren.(“Tech decay”.)
Also wurden diese Technologien jetzt so verändert, dass sie den Zeitverlust verzögern. Damit sollten sie nun wesentlich nützlicher sein.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

A.d.Ü.:
Durch die Verzögerung hat man nun länger den jeweiligen theoretischen Forschungswert und kann somit die Technologien in diesem Forschungsbereich länger und leichter erforschen. Spieltechnisch ist es ja so, dass wenn man ein bestimmtes Feld länger nicht erforscht, der jeweilige Wert sich mit der Zeit wieder abbaut. Somit wird es also auf die Dauer wieder schwerer in diesem Feld zu forschen. Mit den neuen Theorie-Technologien kann man nun diesen einmal erreichten Wert länger behalten bevor er wieder sinkt.


Hearts of Iron III: Their Finest Hour Entwicklertagebucheintrag 5 – Landungsfahrzeuge und Invasionen

Dieses Mal dreht sich alles um Inavsionen und wie(womit) sie ausgeführt werden.
Für alle die sich nicht mit den Landungsfahrzeuge des WKII auskennen, diese waren kleine Boote mit flachen Rumpf und oft einer Rampe am Bug über die man das Boot am Festland leicht verlassen konnte.
Größere Versionen, auch bekannt als “Landing Craft, Tank” oder “LCT” konnten auch Panzer in der gleiche Art anlanden.
Diese Landungsfahrzeuge waren enorm wichtig für die alliierten Landungsoperationen im WKII. Und ohne ausreichende Anzahl an Ihnen, wäre eine Landung in der Größenordnung wie die in der Normandie nicht denkbar gewesen.

Die einfachste zu erkennende Änderung die wir vorgenommen haben, ist die Einführung von zwei neuen Einheiten: Landungsbooten und Angriffsschiffen.
Unter Landugsbooten verstehen wir eine Transportschiff-Flotille die zusätzlich mit Landungsbooten ausgerüstet ist, während Angriffsschiffe die LCT’s und die noch größeren landungsfähigen Transportschiffe darstellt.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

Wie unterscheiden sie sich von den bisherigen Transportshiffen? Um dazu zu erklären, müssen wir auch erläutern wie sich die Invasionen verändert haben. Wenn nun eine Einheit auf einem Transportschiff eine Küstenprovinz angreift, dann findet nicht mehr automatisch ein Kampf mit voller Stärke an, sondern die Einheit muss erst ausgeladen werden. Einheiten die ausgeladen werden, haben einen Angriffsmalus und einen Verteidigungsbonus der sich umgekehrt proportional zu dem aktuellen Ausladestatus verhält.(Ist als Tooltip beim Invasionsprozess zu angegeben.)
Das simuliert, dass sich beim initialen Anlandungsprozess die meisten Einheiten draußen auf See befinden und erst nach und nach an den Strand kommen. Draußen auf See können sie bis dahin weder selbst schießen, noch selbst beschossen werden. Aber nachdem mehr und mehr angelandet sind, wird auch die Kampfkraft langsam ansteigen. Der Anlandungsprozess kann auf dem jeweiligen Einheitenanzeige im Kampffenster eingesehen werden. Die Einheit wird in Rot angezeig und verfärbt sich in die normale Farbe beim Anlandungsprozess. Die jeweiligen Kampfmodifikatoren sind ebenfalls im Bild zu sehen.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

Der neue vorrangehende Anlandevorgang zusammen mit einer neuen Nachricht über die Invasion, gibt dem Verteidiger Zeit neue Truppen zur Verteidigung zu schicken bevor die Provinz erobert wird.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

Der Vorteil der neuen Landungsschiffe und Angriffsschiffe ist die Verkürzung der Anlandungsdauer und besserer Schutz zu gleichen Zeit. Wir haben auch neue Technologien zum Erforschen, die diese Merkmale weiter verbessern.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

Aber das ist noch nicht alles, denn der neue Invasion-Verteidigungswert wird auch den bisherigen Amphibischen-Invasions-Malus verringern. Und die Angriffsschiffe verringern diesen noch weiter für gepanzerte Einheiten. Damit erst werden Panzer auch effektiv zu Landungen einzusetzen sein.

Nächste Woche wird der Tagebucheintrag sich mit Lend-Lease beschäftigen.

-ENDE-


A.d.Ü.:
Es kam noch eine Frage bezüglich der weiteren Tagebucheintragungen:
Als Antwort darauf kam von podcat:
Aktueller Plan, ändert sich sehr wahrscheinlich noch:
6. Sept – Lend-lease + Strategische Kriegsführung
13. Sept – Spionage
20. Sept -> 26. Sept – “mix-bag!”= Gemischt: Interface Verbesserungen, KI Verbesserungen, AARs. Und vielleicht noch ein paar andere Dinge…

Ich bin zur Zeit im Urlaub, deswegen hat es ein wenig länger gedauert als sonst.😉

Grüße,
Chromos