Tags

, , , , , , , , , , , , , , ,

Entwicklertagebucheintrag VII von TFH / Dev Diary VII from TFH

The feature of the week #11 is here: Hearts of Iron III -facebook
The english original Dev Diary can be found here:
Hearts of Iron III: Their Finest Hour Dev Diary 7: Espionage
Below is just the german translation with my own words.

Ich biete hier mit eigenen Worten eine Übersetzung ins Deutsche an.

Zunächst das Feature der elften Woche:
In TFH kann man nun mit einem Doppelklick auf den Anführer in der Statistikansicht direkt an den Standort auf der Karte springen. Kein langes Suchen mehr auf der Karte.
Und eine weitere kleine Verbesserung, die Bauzeit von Infrastruktur wurde ist halbiert worden. Damit sollte es nun wesentlich leichter fallen neue Autobahnen in eroberten Gebieten zu bauen.


Hearts of Iron III: Their Finest Hour Entwicklertagebucheintrag 7 – Spionage

Hallo!
Wir näheren uns dem Ende der Entwicklung von Their Finest Hour und alle im Team sind wie fleißige Bienen beschäftigt mit dem Balancing und polieren des Spieles.
Dies wird der letzte Entwicklertagebucheintrag sein der sich mit einem größeren neuen Feature beschäftigt. Beim nächsten Mal werde ich dann einiges über kleinere Features wie KI Verbesserungen und Modding Unterstützung schreiben. Evtl. gibt es auch ein paar Beta-AAR’s die einen ersten Eindruck direkt aus dem Spiel vermittelt.

Spionage ist einer der Bereiche von Hearts of Iron III der, seit dem das Originalpiel vor 3 Jahren erschien, bisher nicht gerade viele Neuerungen bekam.
Deswegen haben wir uns gedacht, dass sich dies ändern sollte und überlegt wie dieser Bereich noch mehr Spaß machen und noch interessanter sein könnte.

Missionen – Was priorisieren und was nicht
Zuerst haben wir uns die Missionen angeschaut die überhaupt von Spielern genutzt werden, und haben diejenigen ohne großen Nutzen entfernt.
Politische Spionage gibt es nicht mehr.
Ganz einfach darum, weil sie kaum je einer genutzt hat.
Die Informationen die man darüber bekommen konnte, bekommt man nun automatisch wenn man überhaupt in einem Land spioniert und dort Agenten hat.
Rebellen unterstützen ist auch weggefallen.
Dies war nicht mehr notwendig nachdem man seit dem Add-on For the Motherland man auch direkt und gezielt eine Untergrund- Widerstandsbewegung aufbauen kann.
Zum Schluß wurde noch Forschung und Produktion unterbrechen abgeschafft.
Diese machten keinen Spaß, wurden selten genutzt und konnten auch im Mehrspielermodus ausgenutzt werden.
Also fielen alle dem Rotstift zum Opfer, ohne Gnade.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

A.d.Ü.:
Im Mehrspielermodus konnten sich einige Länder zusammentun und gemeinsam die Forschung/Produktion unterbinden. Man konnte sich dagegen nur schwer erwehren. Das gleiche Problem gibt es ähnlich noch für den Nationalen Zusammenhalt.

Was ist mit dem Rest?
Militärische Spionage zeigt nicht mehr länger eine Liste von gegnerischen Einheiten, sondern der Effekt wird sich direkt auf der Karte aus, auf der man die Einheiten leicht erkennen kann.
Anstatt dessen kann man nun die Produktion des jeweiligen Landes sehen, mitsamt den aktuellen Baufortschritt.
Technologische Spionage lässt einen nun neben der Anzeige der Forschung des Landes zusätzlich Technologie von diesem stehlen.
Und zum Schluß haben wir noch eine Mission die sich Geheimoperationen nennt.
Um es einfacher und weniger arbeitsintensiv zu machen, kann man seinen Spionen nun mit einer einfachen Unterteilung mitteilen, wie wichtig ein oder mehrere Missionstypen sein sollen.
Damit kann man nun Prioritäten zuweisen und auch mehrere Missionen gleichzeitig ausführen.

Hinter feindlichen Linien:
Mit der Mission “Geheimoperation” kann man nun Punkte ansammeln die man für eben diese aufwenden kann. Damit werden nun Kommandounternehmungen simuliert. Mit der Ausnahme von Staatsstreichen werden diese nun auf der Karte im Provinzmenü ausgewählt.


(Einfach Rechts-Klick aufs Bild und dann “Grafik anzeigen” auswählen für ein größeres Bild.)

Folgende Kommandounternehmen sind möglich:
Sabotage von strategischen Ressourcen – In dieser Mission wird eine strategischen Ressource in einer Provinz beschädigt
Fernspähen/Regionale Sabotage – Lässt einen bestimmten Bereich mit Agenten infiltrieren und durch umstellen von Straßenschildern o.ä. die Bewegungsgeschwindigkeit der Gegner verlangsamen und/oder die eigene beschleunigen.
Schlachtpläne klauen – Durch Aufklärung im Hinterland und beschaffen von Kartenmaterial des Gegners werden ggf. bisher unbekannte Einheiten aufgeklärt.
Staatsstreich – Diese Mission wurde neu eingestellt. Sie braucht nun eine bestimmte Anzahl Punkte um überhaupt ausgeführt werden zu können. Wenn sie erfolgreich ist, wird die aktuelle Regierung gesürzt und mit einer ersetzt die der unseren freundlich gesinnt ist.

Alle diese Missionen sind natürlich komplett modifizierbar.

Wir sehen uns nächste Woche wieder!

-ENDE-


A.d.Ü.:
Nächste Woche wird der Tagebucheintrag sich dann mit den gemischten kleineren Verbesserungen beschäftigen.

Aktueller Plan für ETB, ändert sich evtl. noch:
20. Sept -> 26. Sept – “mix-bag!”= Gemischt: Interface Verbesserungen, KI Verbesserungen, Beta-AARs. Und vielleicht noch ein paar andere Dinge..

Grüße,
Chromos